Positionen

Alle unsere offenen Briefe und Pressemitteilungen der letzten Zeit können hier nachgelesen werden:

Vorfahrt für Bildung!

Bremen braucht mehr Personal
und ein Sonderbauprogramm für Kitas und Schulen

Wir fordern die Bremische Bürgerschaft und den Senat auf, bei der Aufstellung des Haushaltes die Senatorin für Kinder und Bildung nachhaltig bei der Bewältigung der akuten Notlage in den KiTas und Schulen zu unterstützen:

  • Im Ländervergleich sind die bremischen Bildungseinrichtungen generell unterfinanziert - gerade im Vergleich mit den Stadtstaaten Berlin und Hamburg. Im Sinne der Generationengerechtigkeit ist eine deutliche Erhöhung dieser Zukunftsinvestitionen gefordert.
  • Angesichts der gewachsenen Anforderungen (Inklusion, Ganztag) fehlt es in allen Schulen vor allem an einer ausreichenden Personalausstattung. Diese Situation verschärft sich aktuell besonders im KiTa- und Grundschulbereich durch die zunehmenden Kinderzahlen (erheblicher Geburtenanstieg, Zuwanderung).
  • Insbesondere Schulen mit einem hohen Anteil von Kindern aus armen Familien brauchen mehr Personal und eine bessere Ausstattung. Die Arbeit in diesen Schulen muss durch zusätzliche Zuweisungen von Personal und Sachmitteln, gestuft nach Sozialindex, attraktiver gemacht werden.
  • Bremen braucht ein längerfristig angelegtes Programm zur Ausbildung und Gewinnung quali zierten Personals und ein Sonderprogramm „Bau und Sanierung“, das – zugleich als Wirtschaftsförderprogramm - zusätzlich zum laufenden Bildungsetat zu finanzieren ist.



Wir wenden uns an die bremische Öffentlichkeit und bitten Sie alle um Unterstützung unserer Forderungen (Online-Petition unter https://www.openpetition.de/petition/online/vorfahrt-fuer-bildung). Die in den Eckwerten der Senatorin für Finanzen vorgesehenen „Verstärkungsmittel“ für KiTa und Bildung in den kommenden beiden Jahren reichen bei weitem nicht aus und sind teilweise schon verbraucht, um bereits angelaufenen Vorhaben abzudecken.

Zurück

© 2015 – 2018 ZEB Bremen & Tatjana Blaar | Login